Warum du auf Twitter aktiv sein solltest

November 7, 2016

Auch für den heutigen Beitrag wurde ich wieder einmal von meinen Kommilitonen inspiriert. Diesmal ging es im Gespräch um die Relevanz von Twitter. Twitter mag nicht die Reichweite und Relevanz von Facebook haben, ist aber dennoch gerade in der Medienbranche ein mächtiges Tool. Deshalb plädiere ich dafür, auf jeden Fall privat bei Twitter zu sein. Hier liest du warum:

 

 

Twitter als Plattform für die Medienbranche

 

Twitter ist keine Plattform für die Allgemeinheit, da der Fokus hier nicht auf Unterhaltung, sondern klar auf Information liegt. Aber eine für uns PR-Schaffende interessante Zielgruppe findet sich hier: Vertreter der Medienbranche. Ob Journalisten, Redaktionen, Kollegen, aber auch Politiker, Prominente und Techies. Also vornehmlich die Personen, mit denen wir in unserer beruflichen Laufbahn zu tun haben werden.

 

Erster Treffer bei Google-Suchen

 

Als ich im Praktikum nach Journalisten oder freien PR-Beratern in anderen Städten und Ländern recherchiert habe, war der erste Treffer der (Google-)Suche in den meisten Fällen das Twitter Profil. Im Umkehrschluss bietet Twitter mit Profilbild und kurzer Personenbeschreibung also eine Plattform für dich, dich im Business-Kontext zu präsentieren, gefunden zu werden und gleichzeitig zu zeigen, was dich gerade beschäftigt.

 

Quelle für schnelle Nachrichten

 

Keine Plattform ermöglicht es so schnell, an Informationen zu gelangen. Bei wie vielen Nachrichtenmeldungen heißt es heute nicht schon „wie XY über Twitter mitteilte“? Als ich mal zwei Stunden in einem IC vor Leipzig mit der Information „wegen polizeilicher Ermittlungen“ warten musste, war Twitter lange die einzige Möglichkeit, überhaupt etwas zu erfahren. Twitter bietet also eine schnelle und oft auch zuverlässige Quelle für Information.

 

Ermöglicht themenbezogene Informationen

 

Noch besser als allgemeiner Nachrichtenfeed lässt sich Twitter nutzen, um sich zu einem bestimmten Thema zu informieren. Auch kann man leicht sehen, was andere dazu zu sagen haben. Mittels Hashtag sammeln sich alls Tweets zu eben diesem Thema. Gerne lese ich neben dem TV Programm mals bei Twitter mit, sei es #Tatort oder #AnneWill. Aber auch zu aktuellen, wichtigen Ereignissen sammeln sich über Twitter schnell alle nötigen Infos. 

 

Vielseitige Kontaktmöglichkeiten

 

Durch Hashtags und Verlinkungen lässt sich bei Twitter effektiv mit anderen Menschen in Kontakt treten. So erwähnte ich in einem Tweet mal den Chef einer Kommunikationsagentur, der mich bei einem späteren Treffen direkt zuordnen konnte („Dich kenne ich doch von Twitter“), was schließlich zu einem Praktikum führte. Ein Tweet von mit in Form eines Zitats von Patrick Lindner in einer Talkshow sorgte vor Kurzem für einen Retweet über seinen Account, woraus neue, interessante Follower folgten. Twitter macht es leicht, mit anderen in Kontakt zu treten. 

 

Der Mehrwert der Plattform Twitter liegt also auf der Hand. Auch, wenn du nicht täglich aktiv sein willst, lohnt es sich, wenigstens ein Profil zu haben und ab und an mal reinzuschauen! ;)

Please reload

Mit Bart und Mac

Hey. Mein Name ist Jan. Auf "Mit Bart und Mac" teile ich meine Erfahrungen zum Thema Studium, Praktika & Jobs sowie Trends aus dem Feld der Kommunikation. 

  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • 33549
  • Black LinkedIn Icon

© 2018 Jan Reinholz